Michael Phelps nimmt fünf Strecken in Angriff

Jetzt wird es ernst: Bei den US-Trials in Nebraska entscheidet sich vom 26. Juni bis 3. Juli, welche US-Stars in Rio an den Start gehen werden. Michael Phelps ist über fünf Strecken gemeldet.

| 23. Juni 2016 | AKTUELL

Michael claims his first ever Olympic Gold in the 400m IM in Athens, 2004 | Michael Phelps

Michael Phelps

Foto >Speedo

100 und 200 Meter Freistil, 100 und 200 Meter Schmetterling sowie 200 Meter Lagen könnte der Superstar in Omaha in Angriff nehmen. Ob er tatsächlich alle Starts wahrnimmt, wird sich aber erst kurzfristig entscheiden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Athleten zunächst anmelden, um sich alle Möglichkeiten offenzuhalten. Denkbar wäre es auch, dass Phelps über die Freistilstrecken nur im Vorlauf antritt, um eine Zeit für die US-Staffel anzubieten.

Phelps' Dauerrivale Ryan Lochte ist sogar für sechs Events gemeldet, wobei sein Start über 400 Meter Lagen etwas überraschend kommt. Über diese Strecke ist der fünfmalige Olympiasieger seit seinem Erfolg in London vor vier Jahren nur noch sporadisch angetreten. Lochtes weitere Strecken bei den Trials: 100 und 200 Meter Freistil, 100 Meter Schmetterling, 200 Meter Rücken und 200 Meter Lagen.

Das volle Freistilprogramm von 50 bis 800 Meter und zusätzlich die 400 Meter Lagen will Katie Ledecky schwimmen. Die vierfache London-Siegerin Missy Franklin startet über 100 und 200 Meter Rücken sowie 100 und 200 Meter Freistil.

Die Trials in Omaha sind seit Tagen ausgebucht. 14.000 Fans werden täglich erwartet.