Marco Koch hat sich mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen über 200 Meter Brust die Gesamtwertung der Tour gesichert.

Frank Wechsel / spomedis

Marco Koch schafft den Einzug ins Finale über 200 Meter Brust.
Bilder 1/1
Pool | 17. Juni 2013

Mare Nostrum Tour Marco Koch gewinnt Gesamtwertung

Peter Jacob | Der Darmstädter Marco Koch hat zum Abschluss der Mare Nostrum Tour im französischen Canet-en-Roussillon den Sieg über 200 Meter Brust geholt und sich die Gesamtwertung der Tour gesichert. Dafür kassierte der 23-Jährige 7.000 Euro Preisgeld.
Koch steigerte sich von Station zu Station. Auf zwei zweite Plätze in Monaco und Barcelona folgte in Canet der erste Sieg. In 2:10,34 Minuten schwamm Koch in der französischen Mittelmeerstadt Saisonbestzeit und gewann deutlich vor dem Japaner Daiya Seto (2:11,57 Minuten) und dem deutschen Meister Christian vom Lehn (2:13,15 Minuten).
Insgesamt feierten die deutschen Schwimm-Asse zum Abschluss acht Podestplatzierungen. Franziska Hentke (200 Meter Schmetterling), Caroline Ruhnau (50 Meter Brust), Dorothea Brandt (50 Meter Freistil) und Yannick Lebherz (200 Meter Freistil) wurden jeweils Zweite. Felix Wolf und erneut Lebherz belegten zudem zeitgleich Platz drei über 200 Meter Rücken. „Wir sind ganz gut im Soll“, sagte Bundestrainer Henning Lambertz dem Sport-Informationsdienst (SID), ergänzte jedoch: „Das war im Vorfeld eines Saisonhöhepunktes schon oft so bei uns. Wichtig ist, dass wir jetzt noch einen drauf setzen.“
Doppel-Olympiasiegerin Britta Steffen hatte ihre Starts in Canet erkältet abgesagt. Zuvor hatte sie sich in Monaco (Sieg über 100 Meter Freistil) und Barcelona (Platz zwei über 50 und 100 Meter Freistil) in guter Form präsentiert. "Britta hatte am Samstag leichtes Fieber. Nichts Schlimmes, das ist bei den hohen Belastungen auf der Tour nicht unnormal“, sagte Lambertz dem SID.

Termine finden

Swim Onlineshop