Ledecky mit negative Split zum zweiten Weltrekord

Die meisten Menschen wären stolz wie Bolle, wenn sie 400 Meter einmal in vier Minuten und fünf Sekunden schwimmen könnten. Katie Ledecky schwimmt diese Zeit zweimal hintereinander, und beim zweiten Mal sogar noch einen Tick schneller.

| 23. Juni 2014 | AKTUELL

Katie Ledecky | Katie Ledecky (USA) jubelt nach 400 Meter Freistil Finale

Katie Ledecky (USA) jubelt nach 400 Meter Freistil Finale

Foto >Daniel Kopatsch

8:11,00 Minuten standen nach 800 Meter für die 17-jährige Schülerin zu Buche. Weltrekord, der zweite in drei Tagen. Erst am Donnerstag war Ledecky beim Einladungswettkampf in Texas zu einer überraschenden Weltbestmarke über 1.500 Meter Freistil geschwommen. Über 800 Meter war sie jetzt fast drei Sekunden schneller als bei ihrer bisherigen Bestmarke aus dem Jahr 2013 (8:13,86 Minuten).

Einmal mehr beeindruckte Ledecky dabei mit einer überragenden Tempogestaltung. In 4:05,70 Minuten ging sie zur Halbzeit durch, die zweite Rennhälfte absolvierte sie sogar in 4:05,30 Minuten. Negative Split nennt sich die Taktik, bei der die Athletin hinten raus das Tempo erhöht.