Koch legt vor, vom Lehn zieht nach

Marco Koch und Christian vom Lehn werden die deutschen Farben bei den Olympischen Spielen über 200 Meter Brust vertreten. Koch verbesserte seine Vorlaufszeit von 2:10,83 Sekunden sogar noch einmal deutlich.

| 11. Mai 2012 | AKTUELL

05-koch2 | Deutsche Meisterschaften Berlin 2012

Deutsche Meisterschaften Berlin 2012

Foto >Michael Rauschendorfer / triaphoto.com

Nach dem Vorlauf war dem kurz angebundenen Marco Koch noch eine Journalistenmeute auf den Fersen, diesmal warteten sie stattdessen gleich auf den zweiten Mann des Tages - und Zweitplatzierten im Finale - über 200 Meter Brust: Nach Koch hat auch Christian vom Lehn die Olympianorm von 2:11,68 Minuten unterboten.

Nur 2:09,48 Minuten (Platz vier in der Jahresbestenliste) brauchte Sieger Koch, noch einmal fast eineinhalb Sekunden weniger als im Vorlauf, wo er bereits die Norm unterboten hatte. Gut eine halbe Sekunde später - nach 2:10,07 Minuten - schlug auch vom Lehn an, nachdem der im Vorlauf noch 2:12,91 Minuten benötigt hatte.

"Ich hatte schon im Vorlauf versucht, die Norm zu unterbieten", meinte vom Lehn hinterher, aber dass es nicht geklappt hat, habe ihn nicht nervös werden lassen. "Ich schwimme abends immer besser als morgens. Wieso, kann ich auch nicht sagen, aber es ist so."

Eine Knieverletzung hatte seine Vorbereitungen behindert, deshalb fehlte ihm etwas Training, das für eine noch bessere Zeit - und Platzierung - nötig gewesen wäre. "Dass es nicht zum Titel gereicht hat, stört mich aber nicht", meinte vom Lehn, "heute ging es mir ganz einfach nur um die Qualifikation für die Spiele." Die hat er jetzt sicher - und drei Monate Zeit, die verletzungsbedingten Trainingsversäumnisse aufzuarbeiten. "Und dann", kündigte vom Lehn an, "will ich ins Finale."

200 Meter Brust Finale

OS-Norm 2:11,68

1Marco KochDSW 1912 Darmstadt2:09,48

2

Christian Vom Lehn

SG Bayer Wup/UER/Dor

2:10,07

3

Maximilian Kraus

SV Halle

2:14,72

4

Max Werkmeister

SV Würzburg 05

2:15,47

5

Nils Wich-Glasen

SSG 81 Erlangen

2:15,75

6

Eric Wald

SC Chemnitz von 1892

2:15,83

7

Maik Lüdtke

W98 Hannover

2:16,87

8

Robert Bigelmann

SC Poseidon Berlin

2:17,15

9

Kevin Wedel

SG EWR Rheinhessen-Mainz

2:17,28

10

Tony Wiegmann

SSG Leipzig

2:18,15

Swipe me