Italiener Paltrinieri gewinnt, Wolfgarten Sechster

Im ersten Finale des Mittwochabends ist Jan Wolfgarten Sechster über 1.500 Meter Freistil geworden. Sören Meißner wurde Achter. Der Sieger Gregorio Paltrinieri aus Italien jagte lange den Europarekord, verpasste diesen am Ende in 14:48,92 Minuten aber um etwas mehr als fünf Sekunden.

| 23. Mai 2012 | AKTUELL

Debrecen Vorläufe Tag 2 - 19 | Jan Wolfgarten

Jan Wolfgarten

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Es war ein einsames Rennen gegen die Uhr: Ein Raunen ging bei jeder Wende durch die Schwimmhalle von Debrecen, als der Italiener Gregorio Paltriniere im zweiten Drittel des Finales über 1.500 Meter Freistil dem vier Jahre alten Europarekord des Russen Yury Prilukov immer näher kam. Bis auf eineinhalb Sekunden konnte der 17-Jährige den Rückstand auf die Zwischenzeiten, die Prilokov im Olympiafinale von Peking geschwommen war, verkürzen - bis ihm die Kräfte ausgingen. Auf den letzten 300 Metern begnügte sich der Italiener damit, den Titel nach Hause zu schwimmen - womit er am Ende keine Mühe hatte. Mit 14:48,92 Minuten, so schnell wie nie zuvor jemand bei den bisherigen 30 Europameisterschaften, siegte Paltrinieri mit fast zehn Sekunden Vorsprung vor den Ungarn Gergo Kis und Gergely Gyurta.

Deutsche auf Plätzen 6 und 8

Jan Wolfgarten, der nach gutem Start zwischendurch den Anschluss zu verlieren drohte, kämpfte sich auf den letzten 500 Metern wieder heran und wurde in 15:13,68 Minuten Sechster, Sören Meißner beendete das Finale sechs Sekunden später als Achter.

Gregorio Paltrinieri | Gregorio Paltrinieri schwimmt in Debrecen so schnell wie niemand zuvor bei einer EM.

Gregorio Paltrinieri schwimmt in Debrecen so schnell wie niemand zuvor bei einer EM.

Foto >Frank Wechsel / spomedis