Hintze verbessert Groß-Rekord um 2,30 Sekunden

Er ist das Supertalent des deutschen Schwimmsports: Mit erst 16 Jahren mischt der Potsdamer Johannes Hintze in Wuppertal schon bei den Großen mit. Jetzt brach er einen Uraltrekord von Michael Groß.

| 20. November 2015 | AKTUELL

Johannes Hintze | Johannes Hintze in Wuppertal 2015.

Johannes Hintze in Wuppertal 2015.

Foto >Peter Jacob / swim.de

Über 200 Meter Freistil schwamm Hintze auf der Kurzbahn schneller als je ein 16-jähriger Deutscher zuvor. In 1:45,50 Minuten blieb er sage und schreibe 2,30 Sekunden unter der alten Bestmarke, die Schwimmlegende Michael Groß vor 35 Jahren aufgestellt hatte. Der spätere Olympiasieger war 1980 in Bonn 1:47,80 Minuten geschwommen.

Marco Koch | Platz zwei über 400 Meter Lagen: Hintze auf dem Podest neben Marco Koch und Kevin Wedel.

Platz zwei über 400 Meter Lagen: Hintze auf dem Podest neben Marco Koch und Kevin Wedel.

Foto >Peter Jacob / spomedis

Hintze, dessen Bestzeit vor Wuppertal bei 1:49,08 Minuten lag, kann heute Abend noch einmal nachlegen. Im 200-Meter-Endlauf geht er neben den Schwimmstars Paul Biedermann, Steffen Deibler und Philip Heintz an den Start.

46 Altersrekorde

Im Bereich der 12- bis 16-Jährigen hält der Schüler der Potsdamer Sportschule Friedrich Ludwig Jahn jetzt 46 deutsche Altersklassenrekorde. Erst gestern hatte er über 400 Meter Lagen die Silbermedaille gewonnen und in 4:09,45 Minuten die Bestmarke von Marc Uppenkamp (4:17,52 Minuten) unterboten.