Großereignisse im Sport locken vom Sofa

Ob Fußball-EM oder Olympia – sportliche Großereignisse scheinen Deutsche zu motivieren, mehr Sport zu treiben. Nach einer repräsentativen FORSA-Studie fühlt sich jeder achte Bundesbürger motiviert, sich mehr zu bewegen. Bei den 18- bis 29-Jährigen betrifft dies sogar jeden Sechsten.

| 20. Juni 2012 | AKTUELL

Ausdauersport Schwimmen | Wichtiges Knowhow auch beim Schwimmen: die optimale Nutzung der Energiequellen.

Wichtiges Knowhow auch beim Schwimmen: die optimale Nutzung der Energiequellen.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Ganz oben auf der Liste der potenziellen Disziplinen steht Radfahren mit 53 Prozent. Schwimmen rangiert auf Platz zwei mit 35 Prozent, dicht gefolgt von Joggen mit 34 Prozent auf Rang drei. ). Bei den 18- bis 29-Jährigen folgen auf Jogging (53 Prozent) auf Platz eins Krafttraining (45 Prozent) und Ballsportarten (42 Prozent).

Insgesamt gaben fast zwei Drittel der Bevölkerung an, regelmäßig Sport zu treiben. Fast alle (97 Prozent) tun dies, um fit und gesund zu bleiben. Weitere Gründe für die regelmäßige Bewegung sind der Spaß am Sport (88 Prozent) oder Stressabbau (73 Prozent). Rund die Hälfte möchte damit abnehmen oder das Gewicht halten.