Auf Selina Hocke aus Berlin wartet im Sommer das erste ganz große Highlight ihrer noch jungen Schwimm-Karriere.

Michael Rauschendorfer

Selina Hocke schwimmt die 100R bei DM 2013.
Bilder 1/1
Pool | 29. April 2013

WM 2013 DSV nominiert 28 Athleten – Steffen und Koch dürfen mit

Peter Jacob | Die Katze ist aus dem Sack: 28 Beckenschwimmer werden Deutschland bei der WM in Barcelona vertreten. Unter den Nominierten befinden sich trotz verpasster Quali-Kriterien auch Britta Steffen und Marco Koch.
Angeführt vom viermaligen deutschen Meister Steffen Deibler und der dreifachen Titelträgerin Dorothea Brandt werden 12 Frauen und 16 Männer an der „Unmittelbare Wettkampfvorbereitung“ (UWV) des DSV teilnehmen. Dies gab der Deutsche Schwimmverband (DSV) einen Tag nach dem Ende der 125. Deutschen Meisterschaften in Berlin bekannt. "Es ist nun offiziell! WM in Barcelona, ich freu mich drauf", reagierte Tim Wallburger auf seiner Facebook-Seite als einer der ersten.
Bereits in wenigen Tagen werden sich die Schwimm-Asse auf ins Trainingslager nach Sardinien machen. Wer in Barcelona (19. Juli bis 4. August) über welche Strecken antritt, entscheiden die Verantwortlichen um Chefbundestrainer Henning Lambertz aber erst zu einem späteren Zeitpunkt. „Das Team ist eine gesunde Mischung aus Jung und Alt“, erklärte Leistungssportdirektor Lutz Buschkow. Als Küken ist "Sonnenschein" (Lambertz) Selina Hocke an Bord, die mit ihren 16 Jahren in Berlin auf den Rückenstrecken für Furore gesorgt hatte. Die erfahrenste Athletin ist Britta Steffen mit 29 Jahren.

Auge zugedrückt

Mit Spannung war eigentlich nur noch die Entscheidung über Olympiasiegerin Steffen und Brustspezialist Marco Koch erwartet worden. Steffen hatte wegen einer Erkrankung bei der DM kein Finale bestritten. Koch, deutscher Rekordhalter und vor DM-Beginn auf Platz zwei der Weltjahresbestenliste über 200 Meter, war im Vorlauf disqualifiziert worden. Mit einer passablen Zeit konnte er sich am Ende der Titelkämpfe in einem Einzelwettkampf gegen die Uhr aber doch noch für das WM-Team empfehlen.
Das WM-Aufgebot des DSV:
Frauen (12): Dorothea Brandt, Isabelle Härle, Caroline Ruhnau (alle Essen), Theresa Michalak, Daniela Schreiber, Britta Steffen (alle Halle/Saale), Leonie Antonia Beck (Würzburg), Franziska Hentke (Magdeburg), Selina Hocke (Berlin), Sarah Köhler (Frankfurt), Jenny Mensing (Wiesbaden), Alexandra Wenk (München)

Männer (16): Steffen Deibler, Markus Deibler (Hamburg), Hendrik Feldwehr, Christian vom Lehn (Essen), Yannick Lebherz, Felix Wolf (Potsdamer), Tim Wallburger, Martin Grodzki (beide Berlin), Dimitri Colupaev, Kevin Wedel (Mainz), Marco Di Carli (Frankfurt), Christoph Fildebrandt (Wuppertal/Uerdingen/Dormagen), Philip Heintz (Mannheim), Marco Koch (Darmstadt), Sören Meißner (Würzburg), Clemens Rapp (Bad Saulgau)

Termine finden

Swim Onlineshop