Deibler souverän, Brandt doppelt im Finale

Sechs Meister und bis zu vier Olympioniken werden am Nachmittag gesucht, bevor die Deutschen Meisterschaften 2012 mit den Lagen-Staffeln beschlossen werden. Die Finalläufe im Überblick.

| 14. Mai 2012 | AKTUELL

Steffen Deibler | Hoffen auf die erste WM-Medaille: Steffen Deibler im Vorlauf und Halbfinale auf Platz 5.

Hoffen auf die erste WM-Medaille: Steffen Deibler im Vorlauf und Halbfinale auf Platz 5.

Foto >Silke Insel / spomedis

Isabelle Härle und Jan Wolfgarten werden mit 8:38,14 und 15:18,64 Minuten als die Schwimmer mit den besten Vorleistungen in die Zeitläufe, die letzten Einzelentscheidungen bei den diesjährigen Meisterschaften, starten. Damit liegen beide noch weit weg von den Normzeiten von 8:29,05 und 15:05,27 Minuten, die sie schwimmen müssten, um sich für die Olympischen Spiele in London im August zu qualifizieren. Wolfgarten kann allerdings darauf setzen, dass Sören Meißner, Rob Muffels und Martin Grodzki, die Vorleistungen von 15:19,54 bis 15:27,27 Minuten stehen haben, das Tempo von Beginn an hoch halten werden. Härle kann dagegen nur hoffen, dass eine der Konkurrentinnen über sich hinauswächst und sie pushen kann - die beste Vorleistung hat mit 8:44,06 Minuten, sechs Sekunden langsamer als Härle, Sarah Köhler von der SG Frankfurt stehen.

Zeitlauf 800 Meter Freistil, Frauen

0 Jana Burkard

1 Denise Gruhn

2 Sabrina Marzahn

3 Melanie Radicke

4 Isabelle Härtle

5 Sarah Köhler

6 Leonie Antonia Beck

7 Antonia Massone

8 Natalie Charlos

9 Lena-Sophie Bermel

Zeitlauf 1.500 Meter Freistil, Männer

0 Jacob Heidtmann

1 Manuel Schwarz

2 Christian Kubusch

3 Rob Muffels

4 Jan Wolfgarten

5 Sören Meißner

6 Martin Grodzki

7 Maximilian Bock

8 Robert Nüßle

9 Felix Gebhardt

Über 50 Meter Brust haben sich Caroline Ruhnau und Dorothea Brandt souverän für den Finallauf am Nachmittag qualifiziert. Auch Sarah Poewe schwamm zwar schnell genug, verzichtet aber auf einen Finalstart. Die schnellste Zeit schwamm Laura Simon in 32,03 Sekunden bei den Frauen und in 27,84 Sekunden Erik Steinhagen bei den Männern. Christian vom Lehn schaffte in 29,25 als Achtbester der Vorläufe gerade so die Qualifikation für das A-Finale.

A-Finale 50 Meter Brust, Frauen

1. Laura Simon 0:32,03

2. Caroline Ruhnau 0:32,13

3. Dorothea Brandt 0:32,16

4. Katharina Fischer 0:32,60

5. Julia Willers 0:32,70

6. Margarethe Hummel 0:32,72

7. Vanessa Haupert 0:32,76

8. Sibylle Dalacker 0:32,85

9. Sonja Schöber 0:32,98

10. Lena Gebhardt 0:33,04

A-Finale 50 Meter Brust, Männer

1. Erik Steinhagen 0:27,84

2. Fabian Schwingenschlögl 0:28,36

3. Maximilian Kraus 0:28,49

4. Bastian Vollmer 0:28,73

5. Johannes Neumann 0:28,99

6. Florian Berger 0:29,06

7. Michel Ullrich 0:29,11

8. Christian Vom Lehn 0:29,25

9. Jonas Schauder 0:29,54

10. Max Werkmeister 0:29,59

Doppelter Rekordverdacht besteht bei den A-Finals über 50 Meter Schmetterling. 27,09 und 24,08 Sekunden haben die Vorlaufsieger Sina Sutter und Steffen Deibler vorgelegt und liegen damit nicht weit von den bestehenden Rekorden weg. Luft für acht Zehntel Verbesserung müsste sich Sutter im Vorlauf noch gelassen haben, um den Rekord von 26,33 Sekunden von Daniela Samulski zu verbessern. Steffen Deibler schwimmt gegen seine eigene Zeit von 23,34 Sekunden aus dem Wettkampf in Paris im vergangenen Jahr. Deibler muss aber auch auf die Konkurrenz achten: Zeitgleich mit ihm schlug im Vorlauf Hannes Heyl von der SG Leipzig an. Dorothea Brandt gelang auch über 50 Meter Schmetterling die Qualifikation für das A-Finale.

A-Finale 50 Meter Schmetterling, Frauen

1. Sina Sutter 0:27,09

2. Alexandra Wenk 0:27,17

3. Paulina Schmiedel 0:27,21

4. Saskia Donat 0:27,67

5. Dorothea Brandt 0:27,77

6. Franziska Hentke 0:27,84

7. Janina Herbst 0:27,86

8. Doris Eichhorn 0:27,94

9. Daniela Wachtel 0:27,96

10. Elena Czeschner 0:28,02

A-Finale 50 Meter Schmetterling, Männer

1. Steffen Deibler 0:24,08

1. Hannes Heyl 0:24,08

3. Jan Konopka 0:24,66

4. Simon Hengel 0:24,82

5. Philipp Forster 0:24,86

6. Stefan Herbst 0:24,86

7. Alexander Crasmöller 0:24,87

8. Johannes Dietrich 0:24,92

9. Serghei Golban 0:24,97

10. Markus Gierke 0:25,04