Paul Biedermann hat über 200 Meter Freistil alle Chancen auf Edelmetall.

Frank Wechsel / spomedis

Paul Biedermann
Bilder 1/1
Pool | 12. Dezember 2012

Kurzbahn-WM Biedermann souverän - Medaillenchance am Abend

Peter Jacob | Paul Biedermann hat seine erste Pflichtaufgabe bei der Schwimm-Weltmeisterschaft in Istanbul souverän erfüllt: Der Hallenser erreichte als Vorlauf-Dritter das Finale über 200 Meter Freistil. Die beste Zeit legte am Mittwochmorgen US-Star Ryan Lochte hin.
Biedermann hielt sich über seine Weltrekordstrecke noch etwas zurück. In 1:44,05 Minuten war er 1,34 Sekunden langsamer als noch bei den Deutschen Meisterschaften vor gut drei Wochen. Lochte schlug bereits nach 1:42,41 Minuten an. Ebenfalls den Endlauf der besten Acht erreichte als Siebter der Mainzer Olympiateilnehmer Dimitri Colupaev (1:44,84 Minuten).
"Ryan Lochte hat schon eine gute Zeit vorgelegt, mal sehen, was im Finale noch geht. Ich habe viele Wenden nicht getroffen", sagte Biedermann laut  Sport-Informationsdienst (SID) nach seinem ersten Auftritt am Bosporus. Das 200-Meter-Finale wird am Abend die erste Entscheidung der Titelkämpfe sein.

Koch und Diener weiter

Gute Chancen auf eine Endlauf-Teilnahme hat auch Brustspezialist Marco Koch. Der Darmstädter qualifizierte sich über 100 Meter in 58,10 Sekunden als Zweitbester für das Halbfinale. Schneller war nur Kevin Cordes aus den USA in 57.66 Sekunden.
Ebenfalls die Runde der besten 16 erreichte Christian Diener. Die Cottbuser Nachwuchshoffnung für die Rückenstrecken legte die 100 Meter in 51,61 Sekunden und wurde 14. Über dieselbe Strecke verpasste Jenny Mensing (Wiesbaden) in mäßigen 59.76 Sekunden als 25. die nächste Runde.
 

Termine finden

Swim Onlineshop