Tom Maron und Jenny Wachsmuth gewinnen 52. Sundschwimmen

Jenny Wachsmuth und Tom Maron heißen die Sieger des diesjährigen Sundschwimmens. Die Dresdnerin und der Bremer schwammen die Strecke von Altefähr auf Rügen nach Stralsund am schnellsten.

| 11. Juli 2016 | AKTUELL

Jenny Wachsmuth | Jenny Wachsmuth bei der DM Freiwasser 2015.

Jenny Wachsmuth bei der DM Freiwasser 2015.

Foto >Peter Jacob / spomedis

2,3 Kilometer lang ist die Strecke über den Strelasund. 1.071 von 1.081 gestarteten Schwimmern erreichten bei der 52. Auflage am 2. Juli das Ziel. Bei 21 Grad Wassertemperatur, Dauerregen und Wellengang schwamm Titelverteidiger Tom Maron in 28:30 Minuten die schnellste Zeit. Nur zehn Sekunden hinter dem 20-Jährigen schlug Oliver Kusch aus Berlin als Zweiter an. Dritter wurde der dreimalige Olympiateilnehmer Stefan Herbst (29:55 min).

Bei den Frauen erzielte Jenny Wachsmuth bereits ihren achten Erfolg. Die sechsfache Masters-Weltmeisterin von Kasan triumphierte bereits 2004, 2006, 2007, 2009, 2012, 2014 und 2015. In 30:26 Minuten verwies Wachsmuth die Wittenbergerin Tina Kehlitz knapp auf Rang zwei (30:34 min). Dritte wurde Pauli Wendler aus Leipzig in 32:09 Minuten.

Das Sundschwimmen fand erstmals 1926 statt und wird seit 1965 von der DLRG Stralsund beziehungsweise dessen DDR-Vorgänger veranstaltet. In diesem Jahr waren rund 400 ehrenamtliche Helfer am Gelingen des Events beteiligt. Das Rennen zählt auch dieses Jahr zum Allrounder-Cup.