Swimrun-Highlight in den Schweizer Alpen

Die Swimrun-Saison steuert an diesem Sonntag einem weiteren Höhepunkt entgegen: Das 53-Kilometer-Rennen im schweizerischen Engadin gehört zu den optisch schönsten Rennen des Jahres.

| 9. Juli 2016 | AKTUELL

Swimrun Engadin | Impression vom Swimrun im Engadin 2015.

Impression vom Swimrun im Engadin 2015.

Foto >Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin 2015

Swimrun ist der neue Ausdauersport für alle, denen Schwimmen allein nicht ausreicht. Auf der Strecke wird immer im Wechsel gelaufen und geschwommen, mal ein kurzes Stück, mal ein langes Stück.

Swimrun Engadin | Laufen mit Paddles: Swimrunner tragen ihre gesamte Ausrüstung vom Start bis ins Ziel.

Laufen mit Paddles: Swimrunner tragen ihre gesamte Ausrüstung vom Start bis ins Ziel.

Foto >Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin 2015

Beim Swimrun-Highlight in den Schweizer Alpen gibt es neun anspruchsvolle Laufpassagen über insgesamt 47 Kilometer zu bewältigen. Geschwommen wird in Neoprenanzügen und mit Laufschuhen an den Füßen. In Bergseen auf bis zu 2.600 Meter Höhe legen die Athleten insgesamt rund 6 Kilometer zurück. Die Teilnehmer passieren auf ihrem Weg von Maloja nach Silvaplana unter anderem St. Moritz sowie die idyllischen Bergdörfer Sils und Champfer. Bereits am Samstag wird Sprintrennen über 13,5 Kilometer ausgetragen.

Swimrun Engadin

Racefacts

Gesamtdistanz53,325 km

Laufen

47,450 km

Schwimmen

5,875 km

Schwimm-Passagen

8

Längstes Schwimmen

1.400 m

Längster Lauf

8.300 m

Höhenmeter

1.450 m

Swipe me

Die spektakuläre Berglandschaft liefert einen spannenden Kontrast zu den beiden vorherigen Rennen der Ötillö Swimrun World Series in Utö in Schweden und auf den Scilly-Inseln an der Küste Englands. 200 Zwei-Mann-Teams, darunter 25 Schweizer und 20 deutsche Duos, stellen sich der Challenge dieses anspruchsvollen Kurses.

Swimrun Engadin | Acht Schwimmpassagen müssen die Sportler bewältigen.

Acht Schwimmpassagen müssen die Sportler bewältigen.

Foto >Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin 2015

Im Engadin sind Teams aus 17 Nationen am Start. Die acht bestplatzierten Duos qualifizieren sich für die Swimrun-Weltmeisterschaft in Schweden am 5. September im Schärengarten vor Stockholm.

Wer möchte, kann das Rennen am Sonntag über Live-Tweets, auf Instagram und der Rangliste auf Ötillö-Website verfolgen.