Studzinskis Grand-Prix-Finanzierung

Mit Preisgeldern und Sponsorenhilfe finanziert Alexander Studzinski seine Reisen zu den Rennen des Open Water Grand Prix. Nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe beim Auftaktrennen 2012 blieb die Reisekasse zunächst leer. Dafür gewann er einen neuen Werbepartner.

| 25. Januar 2012 | AKTUELL

Porträt Alexander Studzinski | Alexander Studzinski startet für Deutschland im Extrem-Weltcup der Open-Water-Schwimmer.

Alexander Studzinski startet für Deutschland im Extrem-Weltcup der Open-Water-Schwimmer.

Foto >privat

Die Punktejagd im FINA Open Water Grand Prix ist kein Zuckerschlecken. Nicht nur wegen der 15 bis 88 Kilometer langen Strecken. Rund um den Globus reisen die Schwimmer, um Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln: von Argentinien über Italien, Kanada und Serbien bis zum Finale am 11. August in Mazedonien. Für Alexander Studzinski ist die Teilnahme am Open Water Grand Prix aber auch eine finanzielle Herausforderung. Denn der Deutsche Schwimm-Verband bezuschusst nur die Teilnahme am Zehn-Kilometer-Weltcup. „Alles, was nicht olympisch ist, interessiert keinen“, sagt Studzinski und ergänzt: „Also muss ich meine Flüge selber zahlen. Immerhin werden die Hotels fast alle von den Veranstaltern bezahlt.“ Allerdings übernehmen die nur die Kosten für fünf Nächte pro Wettkampf. Jedoch: Die ersten drei der insgesamt acht Grand-Prix-Rennen werden in Argentinien ausgetragen. Das erfordert einen Aufenthalt von rund drei Wochen. "Da bleibe ich auf der einen oder anderen Nacht sitzen. Ohne Preisgeld ist das ein teurer Spaß", so der Wiesbadener. Am vergangenen Sonntag konnte er seine „Reisekasse“ nicht aufbessern: Beim Grand-Prix-Auftakt in Rosario (ARG) zog er sich eine Schnittwunde zu und musste das Rennen vorzeitig beenden. Das Preisgeld von insgesamt 10.000 US-Dollar wurde unter seinen Konkurrenten (Frauen und Männer) aufgeteilt.

Neuer Sponsor für Studzinski

Doch neben dem sportlichen Fehlstart begann die Saison für Studzinski auch mit einer guten Nachricht. So duscht er jetzt mit Produkten von Sebamed. Der Hersteller von medizinischer Körperpflege ist seit 1982 offizieller Ausstatter der deutschen Olympiamannschaft und unterstützt auch mehrere Triathlon-Teams.

Terminde des FINA Open Water Grand Prix 2012

22.01.

Rosario (ARG)

15 km

29.01.

Santa Fe – Coronda (ARG)

57 km

05.02.

Hernandarias – Parana (ARG)

88 km - GESTRICHEN

26.04.

Cancun (MEX)

15 km

17.06.

Capri – Napoli (ITA)

36 km

28.07.

Lac St-Jean (CAN)

32 km

04.08.

Lac Memphrémagog (CAN)

34 km

05.08.

Sabac (SRB)

19 km

11.08.

Ohrid (MKD)

30 km

Swipe me