Schwere Aufgabe für Wandratsch über 1.000 Meter

Extremschwimmer Christof Wandratsch ist das Aushängeschild der deutschen Eisschwimmer. Der 49 Jahre alte Bayer sorgt mit seinen Auftritten dafür, dass die Disziplin immer mehr Anhänger findet und ist selbst Weltrekordler über die 1.000-Meter-Distanz. Doch am Wochenende erwartet ihn eine schwere Aufgabe.

| 5. Januar 2016 | AKTUELL

WM-004 | Christof Wandratsch bei der WM im Eisschwimmen im Murmask

Christof Wandratsch bei der WM im Eisschwimmen im Murmask

Foto >WoW-Art

Die 1.000 Meter sind die Königsdisziplin dieses Sports und der wichtigste Wettkampf der 2. Ice Swimming German Open in Burghausen an diesem Wochenende. Mit-Organisator Christof Wandtratsch lässt es sich nicht nehmen, auch wieder selbst ins maximal fünf Grad warme Wasser des Wöhrsee zu springen. Der Lokalmatador gewann die Strecke vor einem Jahr in 14 Minuten und 6 Sekunden. Den Weltrekord hält er in exakt 13 Minuten.

Benjamin Konschak | Benjamin Konschak fordert Wandratsch über 1.000 Meter heraus.

Benjamin Konschak fordert Wandratsch über 1.000 Meter heraus.

Foto >Angela Delissen

Am Sonntag wird Wandratsch im wahrscheinlich schnellsten Lauf auf der Mittelbahn vier ins Rennen gehen, doch der Sieg ist ihm alles andere als sicher. Denn für die zweite Ausgabe der German Open haben mehrere starke und bekannte Schwimmer gemeldet. So ist neben dem Zweitplatzierten des Vorjahres Henri Kaarma aus Estland unter anderem Petar Stoychev dabei. Der Bulgare war 2012 Weltmeister im 25-Kilometer-Freiwasserschwimmen. Im Jahr 2007 unterbot Stoychev Wandratsch' Rekord im Ärmelkanal und blieb als erster Mensch unter sieben Stunden.

WM-013 | Bei der WM in Murmansk posiert Wandratsch mit Petar Stoychev.

Bei der WM in Murmansk posiert Wandratsch mit Petar Stoychev.

Foto >WoW-Art

Auch der Berliner Benjamin Konschak könnte um den Sieg mitschwimmen. Der mehrfache deutsche Meister im Freiwasserschwimmen ist mit 29 Jahren deutlich jünger als die Konkurrenz, was klar für ihn spricht. Auf der anderen Seite hat er bisher wenig Erfahrung im Kaltwasser.

Neben den 1.000 Metern gibt es in Burghausen Wettbewerbe über 50, 200 und 500 Meter Freistil sowie 50 Meter Brust. Der Wettkampf beginnt am Freitagabend und endet am Sonntag. Eine Startliste gibt es hier.