Pool | 29. April 2013

swimTV Hannes Vitense: "Unter 3.000 km geht auf langen Strecken nichts"

Nachdem die deutschen Langstreckenschwimmer im Pool von London 2012 fehlten, nominierte der Deutsche Schwimmverband nun gleich fünf von ihnen für die Beckenwettbewerbe der WM 2013 in Barcelona. Der saarländische Schwimmtrainer Hannes Vitense spricht im swimTV-Interview über die Entwicklung im Langstreckenbereich und welchen Aufwand es bedeutet, es bis zur Spitze zu schaffen.