Krokodile schwimmen oft unbemerkt in Menschennähe

Einer australischen Studie zufolge halten sich Salzwasserkrokodile öfter unbemerkt in der Nähe von Schwimmern auf, als bisher angenommen. Die Forscher hatten 80 Tiere mit Peilsendern versehen und ihre Bewegungen verfolgt.

| 22. Januar 2015 | AKTUELL

Krokodil im Wasser | Krokodil im Wasser

Krokodil im Wasser

Foto >dreamstime.com (Hoatzinexp)

Drei Jahre lang wurden die Bewegungsprofile der Krokodile im Norden Australiens aufgezeichnet, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Bei der Auswertung kamen die Wissenschaftler jetzt zu dem Ergebnis, dass die bis zu sieben Meter langen Tiere 270 Mal in Gewässern unterwegs waren, in denen Menschen badeten oder auf Booten unterwegs waren. Dabei blieben Sie von den Menschen stets unbemerkt, wie Nachfragen ergaben. Die Reptilien würden auch nicht bei jeder Begegnung angreifen, heißt es.

Die Forscher fanden außerdem heraus, dass sich die Krokodile bis zu 50 Kilometer am Tag bewegen. Besonders aktiv sind sie während des Sonnenuntergangs und bei Flut. Die Forschungsergebnisse wurden in der Zeitschrift „Animal Consrvation“ veröffentlicht.