DSV mit sieben Freiwasserschwimmern nach Barcelona

Sieben Freiwasserschwimmer werden für Deutschland bei der WM in Barcelona an den Start gehen. Als letzte sprangen am Wochenende die Magdeburger Finnia Wunram und Rob Muffels auf den deutschen WM-Zug auf.

| 2. Juli 2013 | Aktuell

DM Freiwasser 2013

Rob Muffels

Photo > Angela Delissen

Die Open-Water-Wettkämpfe sollen ein visuelles Highlight der WM werden. Die sieben Wettbewerbe über 5, 10 und 25 Kilometer sowie mit der Mixed-Satffel werden in der ersten WM-Woche im Hafenbecken der katalanischen Millionen-Metropole ausgetragen.

WM-Termine Open Water

Datum Startzeit Distanz Titelverteidiger/in
  1. Juli

10.00 Uhr

5 km Frauen

Swann Oberson (SUI)

  1. Juli

13.00 Uhr

5 km Männer

Thomas Lurz (GER)

  1. Juli

12.00 Uhr

10 km Männer

Spyros Gianniotis (GRE)

  1. Juli

12.00 Uhr

10 km Frauen

Keri-Anne Payne (GBR)

  1. Juli

12.00 Uhr

5 km Mixed-Team

USA

  1. Juli

8.00 Uhr

25 km Männer

Petar Stoychev (BUL)

  1. Juli

8.15 Uhr

25 km Frauen

Ana Marcela Cunha (BRA)

Swipe me

Wunram und Muffels ergatterten das WM-Ticket am Wochenende bei der DM Freiwasser in Duisburg. Wunram gewann das Rennen über 5 Kilometer vor Isabelle Härle aus Essen, Muffels belegte über die gleiche Distanz hinter Rekordweltmeister Thomas Lurz den zweiten Platz.  Härle und Lurz standen bereits als WM-Fahrer fest.

DSV-Team Freiwasser

Name Ort Strecke/n

Isabelle Härle (1988)

Essen

5 km

Thomas Lurz (1979)

Würzburg

5 km, 10 km

Angela Maurer (1975)

Mainz

10 km, 25 km

Rob Muffels (1994)

Magdeburg

5 km

Christian Reichert (1985)

Wiesbaden

10 km

Finnia Wunram (1995)

Magdeburg

5 km

Svenja Zihsler (1994)

Würzburg

10 km

Swipe me