Christof Wandratsch: "Dann lege ich sofort los"

Es gibt wohl keinen deutschen Extremschwimmer, dem mehr Menschen die Ocean's Seven zutrauen würden als Christof Wandratsch. Der Zeitschrift SWIM verriet der Lehrer aus Bayern jetzt, unter welchen Bedingungen er sich das Abenteuer, das er schon einmal abbrach, doch noch vorstellen könnte.

| 1. Dezember 2015 | AKTUELL

Christof Wandratsch | Christof Wandratsch.

Christof Wandratsch.

Foto >Ralf Berndt

In Anlehnung an die Seven Summits, die sieben höchsten Berge der sieben Kontinente, sind die Ocean's Seven sieben extreme Open-Water-Schwimmen auf der ganzen Welt. Seit ihrer Erfindung 2008 haben es sechs Schwimmer geschafft, Ärmelkanal, Nordkanal, Cook-Straße, Molokai-Channel, Catalina Channel, Tsugaru Channel und die Straße von Gibraltar zu durchschwimmen. Der erste war der Ire Stephen Redmond im Jahr 2012.

Lesen Sie das komplette Interview mit Christof Wandratsch jetzt in SWIM.

Auch Christof Wandratsch war drauf und dran die Ocean's Seven zu schwimmen. Den Ärmelkanal hatte Deutschlands bekanntester Marathonschwimmer schon in der Tasche und Gibraltar auch. Doch dann musste er im Nordkanal wegen Schneetreibens aufgeben und scheiterte im Tsugaru Channel (Navigationsfehler des Piloten) und im Molokai (Strömung) jeweils kurz vor dem Ziel. Durch den Erfolg von Stephen Redmond verlor die Herausforderung für den bekennenden Leistungssportler dann ihren Reiz.

Christof Wandratsch | Christof Wandratsch nach der Bodenseequerung 2013.

Christof Wandratsch nach der Bodenseequerung 2013.

Foto >Oliver Halder

Ein Rekord muss es sein

Ganz abgeschrieben hat der 48-Jährige das größte Abenteuer des Freiwasserschwimmens aber bis heute nicht. "Wenn ich eben nicht der erste Mensch bin, der die Ocean's Seven bewältigt, dann bin ich eben der erste, der alle Strecken in Rekordzeit schwimmt", sagte Wandratsch schon vor zwei Jahren. Jetzt legte er im Interview mit SWIM nach. "Wenn ein Sponsor die Summe X auf den Tisch legt, lege ich sofort los." Die Gesamtkosten inklusive Flug- und Übernachtung für sich und seinen Coach Stefan Hetzer schätzt er auf rund 100.000 Euro.

Klar ist, wenn ein Schwimmer wie Christof Wandratsch die Ocean's Seven noch einmal angehen sollte, dann nicht, um sich als Siebter in irgendeine Liste einzutragen. Ein Rekord muss es schon sein, zum Beispiel alle sieben Schwimmen in einem Jahr. Wandratsch: "Ich habe über 100 Langstreckenrennen absolviert, war immer vorn dabei. Ich würde mir etwas vormachen, wenn ich sage, ich wäre froh, wenn ich ankomme."

Warum es für Christof Wandratsch eine Qual ist, täglich ins Hallenbad zu gehen, wie sein Treffen mit Michael Phelps verlief und wie er seine neue Leidenschaft Eisschwimmen einordnet, lesen Sie jetzt in SWIM.

Wandi | Interview mit Christof Wandratsch in SWIM 15.

Interview mit Christof Wandratsch in SWIM 15.

Foto >spomedis