Optimales Revier für Freiwasserschwimmer: der Bodensee.

Bruno Baumgartner / channelswimming.ch

Optimales Revier für Freiwasserschwimmer: der Bodensee.
Bilder 1/1
Open Water | 10. November 2011

Neue Website Bodenseequerer gesucht

Miriam Müller | Für alle Schwimmer, die nach dem bevorstehenden Hallen-Training eine neue Herausforderung suchen, sorgt die "Bodenseequerung": Erstmalig wird das Durchschwimmen des Bodensees auf drei verschiedenen Strecken offiziell erfasst – und bereits erfolgreiche Bodenseequerer gesucht.
Was für die Ärmelkanal-Durchquerung die "Channel Swimming Association" oder die "English Channel and Piloting Federation" und für die Fehmarnbelt-Querung der Veranstalter "Jogpromotion" ist, gibt es nun auch für das Durchschwimmen des Bodensees: die "Bodenseequerung".

Auf drei Strecken durch den Bodensee

Auf der neuen Website sind erstmals drei offizielle Schwimmstrecken durch den Bodensee ausgewiesen. Die kürzeste Strecke ist mit zwölf Kilometern die Breitenquerung von Friedrichshafen nach Romanshorn (Schweiz).
Wer sich etwas mehr zutraut, für den listet die "Bodenseequerung" die Dreiländerquerung: 38 Kilometer von Lindau über Rorschach (Schweiz) bis zum Ziel in Bregenz (Österreich) gilt es hier zu bewältigen.
Und wer sich wie Extremschwimmer Bruno Dobelmann an die Königsdisziplin im Bodensee wagen will, der nimmt es mit der 64 Kilometer langen Längsquerung von Bodman bis nach Bregenz auf. Die Streckenführungen können auf der Website des Veranstalters eingesehen werden.
 
Die offiziellen Bodenseequerungen
Breitenquerung: 12 km
Friedrichshafen - Romanshorn (SUI)
 
Dreiländerquerung: 38 km
Lindau - Rorschach (SUI) - Bregenz (AUT)
 
Längsquerung: 64 km
Bodman - Bregenz (AUT)

Strenges Reglement

Die Schwimmen der Bodenseequerung erfolgen nach dem den Reglement des Schwimm-Weltverbands FINA. Neoprenazüge sind verboten, die "Arbeitskleidung" der Schwimmer darf lediglich aus Badehose oder Badeanzug, Badekappe, Schwimmbrille und Ohrenstöpseln bestehen. Als Schutz vor der Kälte und Wundscheuern kann der Schwimmer sich mit Fett einreiben. Der Athlet darf während des Schwimmens das Begleitboot oder die Crew nicht berühren.
Trotz der strengen Regeln bezeichnet der Veranstalter die Bodenseequerung als "Paradies für Langstreckenschwimmer" und führt Buch über alle stattgefundenen Schwimmen. "Wir unterstützen alle Schwimmer, die unseren herrlichen See einmal durchschwimmen möchten", freut sich Eric Schulz von der "Bodenseedurchquerung" auf weitere Langstrecken-Enthusiasten.

Erfolgreiche Bodenseequerer gesucht

Wer das Paradies Bodensee auf einer der drei Strecken bereits durchschwommen hat, kann dies nachträglich bei der "Bodenseequerung" registrieren lassen – und findet sich vielleicht schon bald in der dort aufgeführten Rekordliste wieder.

Termine finden

Swim Onlineshop