16 Grad frisch ist die Alster - einen Neoprenanzug können sich Teilnehmer des Alsterschwimmens ausleihen.

Sonja Schleutker-Franke / spomedis

Alsterschwimmen
Bilder 1/1
Open Water | 19. September 2012

E.ON Hanse AlsterCup  Alsterwasser - frisch, aber bester Qualität

Sonja Schleutker-Franke | Der Countdown läuft: Am Sonntag, 23. September, startet das erste Hamburger Alsterschwimmen über 500 Meter im Rahmen des E.ON Hanse AlsterCups. Besonders glücklich sind die Veranstalter, dass Blaualgen, die sich in den letzten Wochen in dem Hamburger Binnengewässer vermehrt hatten, keine Probleme bereiten werden.
Das Hamburger Institut für Hygiene und Umwelt bestätigte gestern die gute Wasserqualität in der Alster. „Die Chlorophyll-Warnwerte werden klar unterschritten, auch bezüglich der Entwicklung von Blaualgen gibt das Hamburger Institut Entwarnung. Aufgrund der Wetterlage wird die Wasserqualität bis zum Veranstaltungstag gut bleiben“, sagte Angela Delissen, die für den Veranstalter die Schwimmwettkämpfe organisiert. Auch in punkto Sauberkeit lägen die Ergebnisse in der Alster deutlich unter den Grenzwerten der Hamburger Badegewässerverordnung.

16 Grad in der Alster

Doch was die Blaualgen nicht mögen, ist auch bei vielen Schwimmern nicht beliebt: Wassertemperaturen von 16 Grad. „Damit allen Alsterschwimmern trotzdem schön warm bleibt, bietet Tri11 am Veranstaltungstag einen günstigen Neoprenverleih an. Neoprenanzüge können auch vorbestellt werden“, sagt Delissen.

Das Meldeportal bleibt bis Mittwoch, den 19. September um 23.55 Uhr offen. Kurzentschlossene können sich am Veranstaltungstag bis eine Stunde vor dem Start nachmelden. Das Wettkampfbüro (Neuer Jungfernstieg/Ecke Lombardsbrücke) öffnet um 8 Uhr.

Termine finden

Swim Onlineshop