Alexander Studzinski (SC Wiesbaden) wird 2012 beim FINA Open Water Grand Prix starten.

privat

Alexander Studzinski
Bilder 1/1
Open Water | 24. November 2011

Studzis Blog Alexander Studzinski: 80 Kilometer Schwimmen pro Woche

Alexander Studzinski | Alexander Studzinski bereitet sich auf die Saison 2012 vor. Der Wiesbadener will im Januar topfit sein: Dann finden in Argentinien die ersten Rennen des Open Water Grand Prix statt. In seinem neusten Blogbeitrag verrät der Langstreckenschwimmer, welche Serien er schwimmt, um auf bis zu 80 Kilometer pro Woche zu kommen.
Hallo liebe swim.de-Freunde,

wieder sind zwei Wochen ins Land gegangen. Für mich waren es zwei harte Wochen, da nun das Training wieder deutlich anzieht und ich jetzt doch ziemlich kaputt bin. Die vorletzte Woche standen 70 Kilometer auf dem Plan. Davon in der ersten Wochenhälfte nicht wirklich viele, da ich mich noch von meiner Krankheit erholen musste. Somit wurde die zweite Hälfte ziemlich heftig, um noch auf die geplanten Kilometer zu kommen.
Die Serien werden auch wieder länger und somit auch härter. Am Donnerstag standen zum Beispiel 3 x 800 Meter Kraul plus 6 x 400 Meter Kraul Arme und am Freitag 3 x (15 x 100 Meter Kraul) auf dem Plan. Da ich vorher nicht wirklich viel gemacht hatte, war das schon ein Stückchen Arbeit.

"Pain is weakness leaving the body"

In der letzten Woche gingen die Wochenkilometer dann auf knapp über 80. Dabei war an jedem Tag auch was, um die Muskeln mal mit Schmerz durchzuspülen... Getrau nach dem Motto: "Pain is weakness leaving the body!" Um noch ein paar Beispiele zu nennen:
 
Dienstag Nachmittag
10 x 400 m Kraularme, Start alle 5:00 min
Mittwoch
etwas "Kurzes": 24 x 100 m Kraularme, Start alle 1:20 min
Freitag
"schöne" 2 x (5 x 500 m) Kraul und Kraularme, Start alle 6:15 min
Samstag früh
5 x 400 m Kraul, Start alle 5:00 min, plus 10 x 200 m Kraul mit Fingerpaddles Start alle 2:30 min
Alles ganz nette Sachen, nur alles zusammen ist dann doch ein wenig anstrengend nach den ganzen Wochen, in denen ich nicht unbedingt viel gemacht habe. Aber langsam komme ich auch wieder in Form und die Zeiten werden allmählig wieder "normaler".
Wie ihr seht schwimme ich momentan recht viel Arme, da längere Sachen noch nicht so ganz in ganzer Lage in normaler Geschwindigkeit machbar sind. Aber so langsam wird es. Und Beim Frühsport habe ich aber immer noch Probleme richtig in den Rhythmus zu kommen und meinen Puls im Rahmen zu halten. Da kann es dann auch mal vorkommen, dass der durch die Decke geht :)
Diese Woche sind wieder um die 80 Kilometer geplant, diesmal jedoch in nur zehn Einheiten statt normalerweise elf, da ich die zweite Wochenhälfte in Braunschweig auf der Langbahn bin und die Halle nachmittags nicht so optimal für das Training ist, da es sehr voll werden kann. Somit werde ich mich dann wohl auch etwas mehr als sonst auf dem Fahrrad aufhalten, um wenigstens auf die Trainingsdauer zu kommen, die ich momentan benötige.

So das war es diesmal von mir. Ich melde mich dann vor dem Test-Wettkampf (fünf Kilometer) in Rio de Janeiro am 11. Dezember nochmal mit einem kleinen Update vom Training und einem Ausblick zum Rennen.

Euer

Studzi

Termine finden

Swim Onlineshop