50 m Retten einer Puppe: Kerstin Lange schwimmt Europarekord

Neue Rekorde und schnelle Zeiten lieferten die deutschen Rettungssportler am vergangenen Wochenende in Warendorf ab. Zahlreiche Spitzenathleten empfahlen sich für die Europameisterschaften im August in Wales.

| 2. Juli 2015 | AKTUELL

DLRG | Impressionen von der DLRG-Trophy in Warendorf.

Impressionen von der DLRG-Trophy in Warendorf.

Foto >DLRG

In der Schwimmhalle der Sportschule der Bundeswehr  traten 130 der besten Rettungsschwimmer Deutschlands zum 1. DLRG Cup Pool an. Bei den Frauen präsentierte sich Kerstin Lange (Harsewinkel) in Topform. Sie stellte über 50 Meter Retten einer Puppe in 35,00 Sekunden einen Europarekord auf und feierte noch vier weitere Siege. Die 25 Meter Puppe legte sie in starken 18,74 Sekunden zurück. „Kerstin hat mich ein wenig überrascht. Sie hat sich in den vergangenen Monaten wirklich enorm entwickelt“, sagte Bundestrainerin Susanne Ehling. Mit starken Vorstellungen machte zudem Anke Palm (50 Meter Retten einer Puppe 36,10 Sekunden) auf sich aufmerksam machen.

DLRG | Eine Schwimmerin der DLRG Halle-Saalekreis kurz vor dem Start.

Eine Schwimmerin der DLRG Halle-Saalekreis kurz vor dem Start.

Foto >DLRG

Bei den Herren stachen Doppel-Weltmeister Danny Wieck und sein Stralsunder Vereinskamerad Christian Ertel heraus. Sportsoldat Wieck entschied vier Wettbewerbe für sich und erzielte in der kombinierten Rettungsübung in 59,90 Sekunden deutschen Rekord.

Ebenfalls einen nationalen Rekord stellte Ertel über 100 Meter Retten mit Flossen auf (46,03 Sekunden). Über 200 Meter Hindernisschwimmen gelang ihm in 1:57,89 Minuten vor Danny Wieck die beste Zeit. Angesichts des dichten Wettkampfprogramms ließen beide das Finale aus. Ehling zeigte sich mit den Ergebnissen zufrieden. „Insgesamt ist das Niveau bei den Herren sehr hoch, einige Zeiten müssen bis zur EM aber noch besser werden“, so die Bundestrainerin.

Der zweite Teil der Qualifikation für die deutsche Mannschaft findet beim internationalen DLRG-Cup in Warnemünde am 17. und 18 Juli statt.