Wieder mit Rekord: Schmidtke schmettert ins Finale

Diese junge Frau macht richtig Spaß: Erneut hat Aliena Schmidtke ihren deutschen Rekord über 50 Meter Schmetterling verbessert. Zur Belohnung schwimmt sie morgen im WM-Finale.

| 28. Juli 2017 | AKTUELL

Aliena Schmidtke kann sich freuen: Sie startet morgen im WM-Finale.

Aliena Schmidtke kann sich freuen: Sie startet morgen im WM-Finale.

Foto >Fabian Fiedler / spomedis

Aliena Schmidtke schwimmt bei den Weltmeisterschaften in der Form ihres Lebens. Nach ihrem starken zehnten Platz über 100 Meter Schmetterling zum Auftakt der Titelkämpfe steht die Magdeburgerin über die halbe Distanz jetzt sogar im Finale. In 25,68 Sekunden verbesserte Schmidtke ihren deutschen Rekord aus dem Vorlauf um 0,05 Sekunden und qualifizierte sich als Sechste für das Finale morgen.

Während der WM-Titel an die dominierende Sarah Sjöström vergeben scheint, kündigt sich dahinter ein harter Fight um die Medaillen an. Nur 16 Hundertstel lagen zwischen der Halbfinal-Zweiten Kelsi Worrell (USA) und der Achten Farida Osman aus Ägypten.