Vera Niemeyer will Weltrekord schwimmen

Intensiv hat sich Vera Niemeyer auf dieses Wochenende vorbereitet. Am 24. und 25. Juni will die Aachenerin fast 100 Kilometer schwimmen.

| 23. Juni 2017 | AKTUELL

Foto >privat

Vor wenigen Tagen holte sich Vera Niemeyer in Berlin noch den letzten Schliff. Bei den Deutschen Meisterschaften kam die 27-Jährige mit vier Starts auf insgesamt 500 Meter im Pool und schrieb danach auf Facebook: "Eine Woche vor dem Projekt 95,7 war das wichtig für den Kopf. So konnte ich ein wenig abschalten und einfach den Tag genießen." An diesem Wochenende hat Niemeyer nur einen einzigen Einsatz. Doch der geht über 24 Stunden und soll, wenn alles optimal läuft, erst nach 95.700 Metern beendet sein.

Beim 24-Stunden-Schwimmen in Meiningen will Niemeyer einen Weltrekord aufstellen. Exakt 95,7 Kilometer muss sie zurücklegen, um die bestehende Bestmarke aus dem Guiness Buch zu verbessern. Dort steht die Australierin Kelly Driffield seit 1997 als Rekordhalterin mit 95,65 Kilometer. Um das zu schaffen hat Niemeyer einen exakten Plan aufgestellt. 1:20 Minute will sie im Schnitt pro 100 Meter schwimmen. Nach jedem Kilometer gönnt sie sich 20 Sekunden Pause. Hinzukommen zwei oder drei längere Pausen über jeweils 15 Minuten. Die Veranstalter in Meiningen unterstützen die Athletin und stellen ihr eine eigene Bahn zur Verfügung. Von Speedo wurde sie noch kurzfristig mit einem Wettkampfanzug ausgerüstet. Damit alles offiziell ist, hat Niemeyer ihren Rekordversuch beim Guiness Buch der Rekorde angemeldet.

Doppelter Marathon

Noch vor eineinhalb Jahren sah sich die Sportlerin selbst als Rückenschwimmerin mit den Hauptstrecken 100 und 200 Meter. Dann entdeckte sie beim 24-Stunden-Schwimmen in Aachen die Lust zur Langstrecke. Gleich im ersten Anlauf schwamm sie fast einen doppelten Marathon und erzielte mit 80 Kilometer einen inoffiziellen deutschen Rekord. Im Januar 2017 steigerte sie ihre Leistung sogar auf 81 Kilometer.

Über ihr Training postet Vera Niemeyer seit Anfang Mai auf der Facebookseite Projekt 95,7. Dort findet sich zahlreiche Trainingsergebnisse und Trainingspläne von ihr. Während des Rekordschwimmens soll es hier regelmäßig Updates geben.