Sieger Ferry Weertman: Am Telefon vom Gold erfahren

Hauchdünn fiel die Entscheidung im 10-km-Freiwasserrennen der Männer bei den Olympischen Spielen 2016 aus. Die Stimmen der Sieger nach dem Finish.

| 16. August 2016 | AKTUELL

Rio 2016: Die Medaillengewinner über 10 km der Männer | Die Medaillengewinner der Olympischen Spiele 2016 über 10 km der Männer: Spyros Giannotis (Silber, Griechenland), Ferry Weertman (Niederlande, Gold) und Marc-Antoine Olivier (Frankreich, Bronze)

Die Medaillengewinner der Olympischen Spiele 2016 über 10 km der Männer: Spyros Giannotis (Silber, Griechenland), Ferry Weertman (Niederlande, Gold) und Marc-Antoine Olivier (Frankreich, Bronze)

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Gold: Ferry Weertman (Niederlande)

"Dieser Sieg bedeutet mir sehr viel. Ich habe sechs Jahre lang sehr hart für diese Olympischen Spiele gearbeitet. Das Rennen war von Beginn an sehr hart. Ich habe, anders als ich das sonst mache, schon früh meinen Beitrag zur Führungsarbeit geleistet. Das hat es für mich nicht einfacher gemacht. Nach dem Anschlag wusste ich nicht, wer eigentlich gewonnen hat. Das war so knapp! Es hat eine ganze Weile gedauert, bis die Ergebnisse rauskamen. Ich habe meine Freunde zu Hause angerufen, und die haben mir gesagt: 'Ja, du hast gewonnen!' Wirklich? Ich konnte das nicht glauben, ich kann es immer noch nicht!"

Silber: Spiros Giannotis (Griechenland)

"Jeder einzelne Meter im Training, jeder einzelne Tag, jede einzelne Stunde - das alles hat sich in diesem perfekten Moment gelohnt. Dieses Rennen war das letzte meiner Karriere. So tritt man gerne von der Sportbühne ab."

Bronze: Marc-Antoine Olivier (Frankreich)

"Ich wusste zunächst nicht, an welcher Position ich eigentlich angeschlagen habe. Erst als mich die Helfer ins Boot gezogen haben, wusste ich meine Platzierung - und musste weinen."