Sjöström streicht letzten deutschen Frauen-Weltrekord

Acht Jahre standen Britta Steffens 23,73 Sekunden über 50 Meter Freistil wie in Stein gemeisselt. Nun knackte Sarah Sjöström den Weltrekord.

| 29. Juli 2017 | AKTUELL

Sarah Sjöström is neue Weltrekordlerin über 50 Meter Freistil.

Sarah Sjöström is neue Weltrekordlerin über 50 Meter Freistil.

Foto >Fabian Fiedler / spomedis

Britta Steffen war ihre Zeit 2009 bei der WM in Rom gekrault und hatte damals den WM-Titel geholt. Acht Jahre später schwimmt Sarah Sjöström im Halbfinale der Schwimm-WM von Budapest 0,06 Sekunden schneller. Morgen im Finale könnte die 23 Jahre alte Sprintkönigin noch einmal nachlegen.

Im Halbfinale ließ Sjöström die nächplatzierten Pernille Blume (24,05 s) und Simone Manuel (24,12 s) deutlich hinter sich. Jetzt muss sie nur noch aufpassen, dass ihr nicht dasselbe Missgeschick wie über 100 Meter passiert. Dort holte sie nach ihrem Weltrekord in de Staffel hinter Manuel nur die Bronzemedaille.

In der Liste der Frauen-Weltrekorde sucht man deutsche Schwimmerin von nun an vergeblich. Bei den Männern ist auf der Langbahn noch Paul Biedermann mit seinen Rekorden über 200 und 400 Meter Freistil vertreten.