Philip Heintz ist Vize-Weltmeister

Silber bei der WM Kurzbahn in Kanada: Der Heidelberger Philip Heintz ist Vize-Weltmeister über 200 Meter Lagen.

| 7. Dezember 2016 | AKTUELL

Philip Heintz | Philip Heintz hat in Windsor Silber gewonnen.

Philip Heintz hat in Windsor Silber gewonnen.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

In Windsor schwamm Heintz 1:52,07 Minuten und schlug hinter dem Chinesen Shun Wang (1:51,74 min) als Zweiter an. Nach mehreren Medaillen bei Europameisterschaften ist es die erste Plakette für den 25-Jährigen bei einer Weltmeisterschaft. Bronze gewann Japans Olympiasieger Daiya Seto (1:52,89 min).

"Nach der Weltcuptour habe ich schon mit einer Medaille geliebäugelt", sagte Heintz. "Der zweite Platz ist megacool. Nur dass es wieder der Wang war, der zwei, drei Zehntel vor mir lag, nervt langsam. Vielleicht bin ich das nächste Mal vorn." Bei den Olympischen Spielen in Rio hatte Wang über 200 Meter Lagen Bronze gewonnen. Auch damals lag er nur minimal vor dem Deutschen.

200 m Lagen, Finale

PlatzNameZeit

1

Shun Wang (China)

1:51,74

2

Philip Heintz (Heidelberg)

1:52,07

3

Daiya Seto (Japan)

1:52,89

4

Josh Prenot (USA)

1:52,91

5

Kirill Prigoda (Russland)

1:53,47

6

Mark Szaranek (Großbritannien)

1:54,45

Swipe me

In Kanada ging Heintz das Finale etwas langsamer an als die anderen Favoriten, wendete nach 100 Metern nur als Siebter. Mit den schnellsten Splitzeiten auf der Brust- und Freistilstrecke machte der Olympia-Sechste dann aber Boden gut. Am Ende kam er noch fast an seinen deutschen Rekord von 1:51,92 Minuten heran. Zum ganz großen Gold-Triumph fehlten 33 Hundertstel.