250 Sportler schwimmen Elbstaffel

Zahlreiche ehemalige und aktuelle Schwimmprofis unterstützen die Elbstaffel, die vom 24. Juni an drei Wochen lang von Sachsen Richtung Norden schwimmt.

| 20. Juni 2017 | AKTUELL

Helge Meeuw unterstützt die Elbstaffel.

Helge Meeuw unterstützt die Elbstaffel.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Insgesamt gehen für die größte Freiwasserstaffel Deutschlands 250 Sportlerinnen und Sportler ins Wasser. Sie wollen im Wissenschaftsjahr 2016/2017 auf den Schutz von Flüssen, Meeren und Ozeanen aufmerksam machen. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Wenn am 5. Juli die zwölfte Etappe am Elbufer beim Magdeburger Biergarten „Mückenwirt“ beginnt, wird mit Helge Meeuw einer der besten deutschen Rückenschwimmer der letzten Jahre am Start stehen. In seiner aktiven Zeit stellte der 32-jährige Magdeburger einen Europarekord und drei Deutsche Rekorde im auf. Unterstützt wird Meeuw von seiner Ehefrau Antje Buschschulte. Die fünffache Olympiamedaillengewinnerin wird jedoch nicht mitschwimmen.

575 Kilometer

Garantiert aktiv dabei sein wollen die Magdeburger Freiwasserschwimmer Finnia Wunram, Rob Muffels, Marcus Herwig und Florian Wellbrock. Das Quartett wird auf dem Stück zwischen Glinde und Magdeburg für ordentlich Tempo sorgen.

Start der Elbstaffel ist am 24. Juni im sächsischen Bad Schandau. Von dort geht es drei Wochen lang 575 Kilometer Flussabwärts bis Geesthacht. Die Stadt vor den Toren Hamburgs soll voraussichtlich am 12. Juli erreicht werden.