15-jährige Celine Rieder begeistert Bundestrainer

Celine Rieder tauchte bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin erstmals in der nationalen Spitze auf. Bei der WM in Kanada schwamm sie nun auf Rang zehn und erhielt dafür ein großes Lob vom Bundestrainer.

| 8. Dezember 2016 | AKTUELL

Schwamm ein sehr beherztes Rennen: die Saarländerin Celine Rieder.

Schwamm ein sehr beherztes Rennen: die Saarländerin Celine Rieder.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Über 800 Meter Freistil schwamm Rieder ein äußerst beherztes Rennen und hätte um ein Haar einen Finalplatz ergattert. Die in Saarbrücken trainierende Schülerin ging sogar schneller an als bei ihrem Überraschungssieg vor zwei Wochen bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften, als sie in 8:25,50 Minuten zum Titel schwamm. Nach 32 Bahnen standen diesmal immer noch gute 8:28,50 Minuten zu Buche. Dies reichte zu Platz zehn.

Chef-Bundestrainer Henning Lambertz zeigte sich nach dem Rennen begeistert über die talentierte Freistilspezialistin. "Das war ein ganz, ganz tolles Rennen", sagte Lambertz. "Celine hat eine sehr leichte Art zu schwimmen. Sie gefällt mir richtig gut im Wasser."

In Kanada wird Rieder noch über 400 Meter Freistil an den Start gehen. Die Rennen über diese Distanz finden am Freitag statt. Die 1.500 Meter Freistil, die Rieder in Berlin ebenfalls gewann, stehen bei der WM nicht auf dem Programm.