DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje verstorben

DLRG-Präsident Hans-Hubert Hatje ist tot. Der 66-Jährige starb am Donnerstag nach einer schweren Erkrankung in Hamburg. Hatje hatte das höchste Amt der deutschen Rettungsschwimmer 2013 übernommen.

| 3. Februar 2017 | AKTUELL

Hans-Hubert Hatje | Hans-Hubert Hatje

Hans-Hubert Hatje

Foto >obs/DLRG

Wie die DLRG mitteilte, schlief Hatje am Donnerstag nach schwerer Krankheit ein. Der Holsteiner war über 50 Jahre lang Mitglied der DLRG und bekleidete in dieser Zeit zahlreiche Präsidiumsposition auf Landes- und Bundesebene. Auf der Bundestagung 2013 wählten die Rettungsschwimmer Hatje mit 100 Prozent der möglichen Stimmen zu ihrem neuen Präsidenten.

In einem Statement des Verbands heißt es: "Mit großem persönlichem Einsatz, der weit über das übliche Maß hinausging, führte Hatje als Präsident das Präsidium sowie den Landesverband Schleswig-Holstein. Für sein hohes Engagement ist die DLRG mit ihren über 1,4 Millionen Mitgliedern und Förderern ihm zu Dank verpflichtet. Die große DLRG-Familie trauert mit den vielen Freunden, Weggefährten und Kollegen und fühlt mit den Hinterbliebenen. Die DLRG wird das Andenken an ihn in Ehren halten."