Adam Peaty schwimmt Weltrekord

Adam Peaty hat gleich im ersten Vorlaufabschnitt der olympischen Schwimmwettbewerbe für einen Weltrekord gesorgt. Der Brustschwimmer legte die 100 Meter in 57,55 Sekunden zurück. Christian vom Lehn erreichte das Halbfinale.

| 6. August 2016 | AKTUELL

Adam Peaty | Für Adam Peaty haben die Spiele optimal begonnen.

Für Adam Peaty haben die Spiele optimal begonnen.

Foto >Frank Wechsel / spomedis

Dreifach Welt- und siebenfacher Europameister ist Adam Peaty bereits. Jetzt ist der 21-Jährige auf bestem Weg auch bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille zu gewinnen. Der Brite untermauerte seine Ambitionen im Vorlauf über 100 Meter Brust mit einem Weltrekord.

In 57,55 Sekunden blieb Peaty 37 Hundertstelsekunden unter seiner Rekordleistung von 2015. Seine Rivalen um den Olympiasieg distanzierte er um rund eineinhalb Sekunden. Vorlauf-Zweiter wurde der Japaner Yasuhiro Koseki in 58,91 Sekunden vor Felipe Franca aus Brasilien (59,01 Sekunden). Titelverteidiger Cameron van der Burgh schwamm in 59,35 Sekunden die siebtschnellste Zeit.

Für eine positive Randnotiz sorgte Christian vom Lehn. Der Essener konnte die Grenze von einer Minute zwar nicht unterbieten, zog in 1:00,13 Minuten aber als 15. ins Halbfinale ein.